war schon. punkt.
nachrichten von unseren partnern, freunden und auftraggebern.

Wilhelmshöhe Open 2020

fallen aus

Die „Stars von morgen“ kommen in diesem Jahr nicht auf die Anlage des Kasseler Tennis-Club Bad Wilhemshöhe 1896. Denn das Coronavirus macht leider auch vor den Wilhelmshöhe Open nicht halt. Das mit 25.000 Dollar Preisgeld plus Hospitality höchstdotierte deutsche Tennis-Turnier im Rahmen der ITF World Tennis Tour und der Serie „DTB Internationals presented by Wilson“ findet 2020 nicht statt. Das internationale Turnier, eines der beliebtesten auf der ITF-Tour, sollte vom 13. bis 19. Juli traditionell auf der Anlage des KTCW an der Burgfeldstraße ausgetragen werden. Aufgrund der aktuellen Lage wird nun erstmals seit 23 Jahren nichts daraus. Nimmt man die ehemalige Warsteiner Grand Prix-Serie (bis 1997) dazu, ist es der erste Turnier-Ausfall seit 34 Jahren. 

Mehr zur Absage hier

 

 


Erfolgreiches

Laufteam Kassel

Ein Jahr Laufteam Kassel - und was für eins! Das erste Jahr war sehr erfolgreich und vor allem die sensationellen Auftritte von Melat Yisak Kejeta, Sandra Morchner und Jens Nerkamp haben das Laufteam  bundesweit ins Gespräch gebracht. In einer kleinen Presserunde im Best Western Hotel Ambassador in Baunatal mit den Top-Athleten Melat, Jens, Sandra, Tom Ring und Philipp Stuckhardt sowie den Sponsoren Lars Bergmann (IMMOVATION AG) und Georg von Meibom (EAM) wurde Bilanz gezogen und nach vorne geschaut.

Was die Athleten und ihre Förderer über die Saison, ihre Pläne und die Herausforderungen zwischen Beruf und Sport sagten, lesen Sie hier

(Foto: Michael Bald)


Melat Kejeta läuft zu Olympia

Melat Yisak Kejeta sorgte sie als beste Deutsche beim Berlin Marathon 2019 für einen gewaltigen Paukenschlag. Zwei Tage nach ihrem 27. Geburtstag lief die Athletin des Laufteam Kassel in 2:23:57 die offiziell zweitschnellste je von einer deutschen Läuferin erzielten Zeit und schaffte souverän die Qualifikation für Deutschland für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. 

  ... zum Bericht

 

Mehr über Melat Yisak Kejeta hier.

 

(Foto: Michael Bald / Sportagentur Bald.)


Kosgei und Kebeya verteidigen Titel beim EAM Kassel Marathon

Erst im vergangenen Jahr hatte Edwin Kosgei (Kenia) mit 2:12:52 Std. einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Jetzt legte der 30-jährige Titelverteidiger nochmal nach und steigerte die Kasseler Bestmarke um 15 Sekunden auf 2:12:37. Auch Brendah Kebeya (Kenia/LG Bamberg) wiederholte ihren Vorjahressieg und gewann in 2:38:20 Std. 

Der 13. EAM Kassel Marathon war bei sehr schönem Spätsommerwetter wieder ein großes Läuferfest. Insgesamt knapp 9.600 Teilnehmer waren insgesamt am  Start.

Alles zum EAM Kassel Marathon 2019 hier.

(Foto: Michael Bald)


WO-Sieger Lucas Gerch:

"Das beste Tennis meines Lebens"

 

Lucas Gerch (links) ist der Sieger der Wilhelmshöhe Open, mit 25.000 US-Dollar höchstdotiertes Herren-Tennis-Turnier in Deutschland im Rahmen der ITF WorldTennisTour. Der für Eintracht Frankfurt spielende Berliner gewann das sehr gute Finale gegen den Franzosen Jules Okala. "Es war das beste Tennis meines Lebens", so der glückliche Sieger.

Die Wilhelmshöhe Open gingen mit einem erneuten Zuschauerrekord zu Ende und waren sportlich das wohl beste Turnier in der 22-jährigen Geschichte.

Alle Infos zu den WO 2019 

(Foto: Dieter Schachtschneider)


Chun Hsin Tseng:

Der nächste große Star

 

Heute schon die Stars von morgen sehen - auf kaum einen Spieler in den letzten Jahren trifft das Motto der Wilhelmshöhe Open wohl so zu wie auf Chun Hsin Tseng. 

Er wird in der internationalen Tennis-Szene als „the next big thing“ gehandelt. Als ein upcoming star. Einer, der in den nächsten Jahren seinen Weg gehen wird. Chun Hsin Tseng aus Taiwan - auch Chinese Taipeh - hat mit seinen 17 Jahren schon einiges gewonnen. Zum Beispiel die Universade 2019 in Neapel. 2018 war er bester Junior der Welt, gewann zwei Grand Grand Slams. 

Zum Portrait

 

(Foto: Dieter Schachtschneider)


Max Büchs-Award für

"Kümmerer" Wolfgang Ellenberger

Wolfgang Ellenberger, seit über 20 Jahren unermüdlich für die Wilhelmshöhe Open und den KTC Bad Wilhelmshöhe im Einsatz und der Mann für die technischen Dinge, wurde vom Deutschen Tennis Bund im Rahmen der Jahrestagung der deutschen Turnierveranstalter in Überlingen mit dem „Max Büchs-Award“ für vorbildliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.  Mehr dazu hier.

 

Wolfgang Ellenberger (Mitte) wurde von DTB-Vizepräsident Thomas Heil (rechts) und Überlingens Oberbürgermeister Jan Zeitler für sein ehrenamtliches Engagement im Tennis mit dem „Max Büchs-Award“ des Deutschen Tennis Bundes ausgezeichnet. Foto: Frank Hofen/hofmedia

 


Gemeinsam den den Herausforderungen stellen

 1976 hatte sich die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) im Münchener Hofbräuhaus gegründet, am 6. Oktober 2016 feierte sie in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin ihren 40. Geburtstag.

Die 130 anwesenden Gäste aus Wissenschaft, Sport und Politik bekamen ein erlesenes Festprogramm geboten, das nicht nur die Erfolgsgeschichte der dvs und Historie der Sportwissenschaft widerspiegelte, sondern auch auf aktuelle Themen wie Schulsport und die Leistungssportreform einging.

(Text und Foto: punkt.waldert.küppers.)

 Zur Ansicht